· 

Autobahn-Konstruktionen der Krim-Brücke fertig

Die Bauarbeiten an den Stützen für die Autobahnverbindung über die Straße von Kertsch sind abgeschlossen, wie das Informationszentrum „Krimskij Most“ berichtet. Eine Drohne ist über den russischen Jahrhundert-Bau gestiegen, um Ihnen einen umfangreichen Überblick zu verschaffen.

„Die Brückenstützen für die Autobahnstrecke sind komplett fertig, die für die Eisenbahnverbindung – zu 50 Prozent“, wie der Leiter der Verkehrsverwaltung „Taman“, Roman Nowikow, erklärte.

Dabei handelt es sich um die fertigmontierten 288 Stützen für die Autobahnverbindung der Krim-Brücke.

Erst Mitte Oktober war ein 5500 Tonnen schwerer Autobahnbogen auf seinen Pfeilern in 35 Metern Höhe gehoben worden.

Der erste Pfeiler für die Autobahnstrecke über die Straße von Kertsch war im April 2016 eingeschlagen worden, bis Ende des ersten Baujahres waren bereits 200 Brückenstützen fertiggebaut.

Die Brücke, die eine Auto- und Eisenbahnverbindung zwischen Russland und der Halbinsel Krim ermöglichen wird, soll auch den reibungslosen Schiffsverkehr zwischen dem Schwarzen und dem Asowschen Meer gewährleisten.

Mit einer geplanten Länge von 19 Kilometern gilt sie als eines der schwierigsten Bauprojekte Russlands.


Geplant ist, die Brücke Ende Dezember 2018 für den Autoverkehr und 2019 für den Eisenbahnverkehr freizugeben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0